Nationalpark Brijuni

(4,5/5 basierend auf 6 Bewärtungen)

Brijuni-Inseln besteht aus 14 Inseln gegenüber der istrischen Stadt Fazana, zum Nationalpark wurde es am 27. Oktober 1983 erklärt. Der Park umfasst eine Gesamtfläche von 33,9 Quadratkilometern.

Der Archipel besteht aus zwei großen Inseln: Veli und Mali Brijuni und zwölf kleineren. Aufgrund der außergewöhnlichen Schönheit und des milden Klimas seit beginn des letzten Jahrhunderts, sind die Inseln ein beliebtes Reiseziel für Touristen aus der ganzen Welt. Die Ränder der Inseln sind überwiegend flach und steinig, leicht zugänglich, mit Sand- und Kiesstränden.
Dieses malerisches Gebiet zieht schon immer Menschen an, die Ruhe und Natur suchen, bewohnt war es schon in römischen und byzantinischen Zeiten. Die Überreste der römischen Villen, luxuriöse Einrichtungen und dekorative Mosaiken zeugen von der Attraktivität des Ortes.
Die interessantesten sind die Überreste einer römischen Villa in Verige. In diesem Komplex sind Tempel von Neptun und Venus. An der Westküste der Insel Veliki Brijun in der Bucht Dobrika,  befinden sich byzantinische Burgen und byzantinischen Basiliken die noch erhalten sind. Ruinen bestätigen die Existenz von Siedlungen bis zum sechzehnten Jahrhundert.
Das Weiße Haus auf der Insel Veli Brijuni war die Sommerresidenz von Marschall Tito, während seiner Amtszeit für Jugoslawien, wo er viele Amtsträger und Delegationen empfang.
Heute gibt es auf der Insel Veli Brijuni ca. 600 endemische Pflanzenarten, vor allem mittelmeerische. Im Norden gibt es den Safaripark mit Hirschen, Zebras, Strauße, Giraffen und andere Tiere.

Nationalpark Brijuni - Bewertungen